Die Honigbienen

Honigbienen spielen im Naturgefüge eine überragende Rolle.
Ihre Bestäubungsleistung ist die Basis für die Artenvielfalt der Wildblumen.
Für die Ernährung der Menschen sind Honigbienen unersetzbare Helfer als Bestäuber aller Obstsorten
und der meisten Gemüsearten. Auf Gut Dietlhofen werden Bienenvölker gehalten, um als wichtige Akteure
in einem Kreislauf vor Ort für Natur und Landwirtschaft zu wirken, aber auch um in besonderen HOBOS-Bienenstöcken
den Besuchern einen tiefen Einblick in das Innenleben dieser faszinierenden Superorganismen zu ermöglichen.

Das Gut Dietlhofen bietet auf fast 70 Hektar ausreichend Land für eine biologische Landwirtschaft
mit Ackerbau, Viehzucht und Gemüseanbau. Es werden dort auch Bienenvölker gehalten.
Peter Maffay setzt sich für die Honigbienen ein, denn sie nehmen eine wichtige Schlüsselfunktion im Naturhaushalt ein
und sind aufgrund ihrer Bestäubungsleistung unverzichtbar für die Nahrungsmittelproduktion der Menschen. Die neue Bienenausstellung,
die vom HOBOS-Team gemeinsam mit der Museumspädagogik des Naturhistorischen Museums in Luxemburg und dem
Imkerverein Capellen/Luxemburg entwickelt wurde, wird dauerhaft auf Gut Dietlhofen zu sehen sein. Spaziergänger haben immer
freitags und samstags von 13 bis 17 Uhr die Möglichkeit, sich die Bienenausstellung im Vorraum der Hofkirche anzuschauen.
Die Bienenausstellung wurde für Schüler konzipiert und vermittelt auf einer Roll-Up-Strecke von 16 Metern, wie Honigbienen aussehen,
wo sie wohnen, wie sie arbeiten, was sie wert sind und in welcher Gefahr sie sich befinden. Zehn Info-Kästen machen
neugierig auf das Bienenjahr, Bienengeschichten und die moderne Bienenwissenschaft. Künftig ist geplant, besondere
HOBOS-Bienenstöcke auf dem Gut Dietlhofen aufzustellen, um den Besuchern einen tiefen Einblick
in das Innenleben der Bienenvölker zu ermöglichen.

(Quelle: Kristina Vonend, www.hobos.de)