Holzbrett

Gut Dietlhofen und die Entdeckerküche – Hefeblume mit Kräuterpesto

Hallo liebe Kinder, heute zeigt euch Nicola aus der Entdeckerküche, wie sie mit Lea und Mila eine tolle Hefeblume mit Kräuterpesto gebacken hat. Das Gebäck ist nicht nur passend zur Jahreszeit ein schöner Hingucker, es schmeckt auch noch so richtig lecker. Die beiden hatten eine Menge Spaß bei der Zubereitung, seht euch an, wie der Teig nur so durch die Luft geflogen ist.

Die Kräuter darin haben übrigens eine heilende Wirkung und bringen dein Immunsystem auf Hochtouren.

Folgende Zutaten benötigt Ihr ...

... für die Hefeblume:

... für die Füllung:

... für die Glasur:

Zubereitung:

Gib in eine große Schüssel Hefe mit warmen Wasser und Zucker, und rühre bis die Hefe sich aufgelöst hat.

Nun füge Mehl, Salz und Olivenöl hinzu und vermische alles mit dem Handrührgerät (Knethaken).

Am besten nimmst du dann den Teig mit den restlichen Mehlkrümeln aus der Schüssel und formst ihn mit den Händen zu einer geschmeidigen Kugel.

Hier tauschen die Mädels die Kugeln auch mal untereinander aus. Zum Glück können sie gut fangen!

Das hat den beiden so viel Spaß gemacht, dass der Teig nur so nach oben flog…

Von diesen Strapazen sollte sich der Teig dennoch etwas ausruhen. Decke ihn mit einem Handtuch ab und lass ihn eine 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen.

In der Zwischenzeit kannst du dich um das Kräuterpesto kümmern. Lass dir beim Kräuter haken besser von einem Erwachsenen helfen, sie sollten sehr fein geschnitten werden.

Reibe dann den Parmesan zu den gehakten Kräutern.

Gieße das Olivenöl ebenfalls dazu und rühre das Pesto kräftig um. Probiere es mal, vielleicht brauchst du noch etwas Salz.

Zurück zum Hefeteig! Schau mal. Er ist doppelt so groß geworden, toll, oder?

Bemehle deine Arbeitsfläche und lege den Teig darauf.

Teile den Teig in 3 gleichgroße Teile, ich habe den Damen geholfen und mein großes „Chef-Messer“ zum Zerschneiden genommen.

Forme 3 Kugeln und rolle diese zu 3 dünnen Kreisen aus, so wie ein Pizzaboden. Lege jeden Kreis auf ein Backpapier, damit er nirgendwo festklebt.

Als Schablone kannst du eine Kuchen-Springform nehmen und außen herum den Teig abschneiden. So werden die Teigstücke alle gleichgroß.

Nimm den ersten Kreis mitsamt dem Backpapier und streiche ihn mit deinem Kräuterpesto ein.

Nun legst du den 2. Kreis darüber, bestreichst auch diesen mit Pesto und legst den 3. Kreis darüber. Hier wird kein Pesto mehr aufgestrichen.

Stelle einen Becher in die Mitte des Kreises und schneide nun vom Becherrand aus von Innen nach Außen den Teig durch.

Insgesamt schneidest du 12 gleichgroße Blätter. Den Becher kannst du jetzt wegnehmen. Der Kreis wird nicht ausgeschnitten.

Nun nimmst du 2 Blätter in deine beiden Hände und drehst sie jeweils 2 mal nach außen. Lege die beiden gedrehten Blätter nun nah zusammen und drücke die Enden miteinander fest. Das machst du mit den anderen Blättern auch, bis du 6 schöne zusammengedrehte Blätter hast. Die Enden kannst du einfach hübsch zurechtformen, damit es gut aussieht.

Bist du zufrieden mit deiner Blume? Dann nimm ein Eigelb, vermische es mit Milch in einem Glas und pinsle die hübsche Blume damit ein. Gib sie für 20 Minuten in den bei 180° vorgeheizten Ofen.

Falls du Teigreste hast, kannst du sie jetzt nach Lust und Laune formen und auch im Ofen ausbacken.

Sieht sie nicht toll aus? Sie schmeckt ganz frisch und fluffig. Du kannst anstelle des Kräuterpestos auch eine würzige Tomatensoße oder einen Fruchtaufstrich nehmen. Guten Appetit!

Weitere spannende Geheimnisse über unsere Lebensmittel, Infos über die Entdeckerküche und wie Ihr Euch zum Mitkochen bzw. Selberkochen anmelden könnte, findet Ihr kindgerecht verpackt unter nachfolgenden Button: