Holzbrett

Herzogsägmühle und Peter Maffay Stiftung starten Kooperation

Das erste gemeinsame Projekt: biologischer Gemüseanbau auf Gut Dietlhofen

(Pressemitteilung) – Die Herzogsägmühle, eine offene Dorfgemeinschaft von hilfsbedürftigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und die Peter Maffay Stiftung, die Ferienfreizeiten für benachteiligte Kinder anbietet, verbindet der gemeinsame Einsatz für Menschen, die Unterstützung bei der Bewältigung des Lebens brauchen, weil sie durch Behinderung, traumatische Erlebnisse, ungünstige Bedingungen des Aufwachsens, Erkrankung oder andere Lebensumstände nicht in angemessener Weise am Leben teilnehmen können. 

Nun sind die Diakonieeinrichtung und die Stiftung des Rockstars eine Kooperation eingegangen, die den Transfer der Stärken beider Partner ermöglicht. Das erste gemeinsame Projekt, der Anbau von Biogemüse auf Gut Dietlhofen, einem von vier Anwesen der Peter Maffay Stiftung, startet im Herbst. 

So soll Kindern während ihres Ferienaufenthaltes die Möglichkeit geboten werden, bei Saat, Aufzucht und Ernte mitzuhelfen und am Kreislauf der Natur teilzuhaben. Der Gemüseanbau wird von März bis November eines jeden Jahres erfolgen. Gewährleistet wird die Bewirtschaftung durch einen Gärtnermeister und Auszubildende der Herzogsägmühle in Kooperation mit den Mitarbeitern auf Gut Dietlhofen. 

Dabei stellt die Herzogsägmühle, das langjährige und zertifizierte Wissen im ökologischen Gemüseanbau zur Verfügung. Die Peter Maffay Stiftung bringt ihr weitreichendes Know-how in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und in der Öffentlichkeitsarbeit sowie die persönliche Initiative des Stiftungsgründers Peter Maffay ein. 

Das gemeinsame Gemüseanbau-Projekt schafft ferner weitere Ausbildungs- und Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen, die auf Wunsch auch auf Gut Dietlhofen. Wohnen können. 

Zudem beabsichtigen die Kooperationspartner die Zusammenarbeit mit Organisationen der Flüchtlingshilfe, denn nach derzeitiger Planung können Praktikumsmöglichkeiten im Gemüseanbau für Asylbewerber geschaffen werden. Damit möchten die Beteiligten einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leisten. 

Schließlich sollen für die Vermarktung des Bio-Gemüses weitere Absatzkanäle erschlossen werden: Läden in der Region, Restaurants und auch Kinderheime zählen dazu. 

Die Kooperation zwischen der Herzogsägmühle und der Peter Maffay Stiftung dient nicht in erster Linie der Erwirtschaftung von Gewinn, sondern primär gemeinnützigen Zwecken. Wichtig ist beiden Organisationen die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Hilfsangebote für Menschen mit Benachteiligung, Traumatisierung oder Behinderung zu lenken. 

Weitere Kooperationsmöglichkeiten sehen die Herzogsägmühle und die Peter Maffay Stiftung bei Handwerkerleistungen auf Gut Dietlhofen, gemeinsamen Kulturveranstaltungen, Fachvorträgen zu gesellschaftlichen und sozialpolitischen Themen, Gottesdienste, Gruppenausflüge der Kinder und Jugendlichen aus der Herzogsägmühle in die Einrichtungen der Peter Maffay Stiftung sowie Besuche von Gruppen der Peter Maffay Stiftung in Herzogsägmühle.

Berichterstattungen

Wir danken der Presse für die Berichterstattungen,
welche unter folgenden Links nachgelesen werden können: